Unser Störungsmanagement - Rund um die Uhr für Sie da

Störungsmanagement – Rund um die Uhr für Sie da

Unsere Netzleitstelle vor Ort ist 24 Stunden für Sie da. Sie ist Ihr kompetenter Ansprechpartner, wenn Sie eine Störung melden wollen oder wenn eine Störung zeitnah beseitigt werden soll.

Im Sinne einer zügigen Störungsbeseitigung möchten wir Sie bitten, die angegebenen Telefonnummern ausschließlich für Meldungen einer Störung oder einer Versorgungsunterbrechung zu wählen.

Stö­rung mel­den

Störungsmeldung im Lübecker Netzgebiet

Sollte trotz unserer überdurchschnittlich guten Netzqualität in unserem Netzgebiet eine Störung auftreten, ist unsere Netzleitstelle 24 Stunden am Tag der zentrale und kompetente Ansprechpartner für Sie. Hier werden die Einsätze koordiniert und zentral gesteuert, sodass eine hohe Versorgungssicherheit gewährleistet ist.

Täglich

0 Stunden

für Sie da

Rund

0 %

unserer Leitungen sind unterirdisch verlegt

Störungsbeseitigung im Bereitschaftsdienst

Tagtäglich stehen gut ausgebildete und fortlaufend geschulte Bereitschaftsdienste für die Entstörung bereit, damit Ihre Versorgung sichergestellt ist. Auslöser für Störungen können unterschiedlicher Natur sein. Obwohl 95 % unserer Leitungen unterirdisch verlegt und somit vor Wettereinflüssen und Beschädigungen weitgehend geschützt sind, können dennoch Schäden durch Bauarbeiten, Undichtigkeiten, Muffen-Fehler in den Kabelverbindungen oder Isolationsfehler auftreten. Um eine Störung gezielt und effektiv beheben zu können, muss zunächst der Fehler analysiert werden. Diese Analyse führt der von der Netzleitstelle aktivierte Entstörungsdienst mit Hilfe von speziell ausgerüsteten Einsatzfahrzeugen durch. So ist gewährleistet, dass die Fehlerursache innerhalb kürzester Zeit gefunden und effektiv beseitigt werden kann.

Zur effizienten und qualifizierten Störungsbehebung hält die Netz Lübeck GmbH 24 Stunden am Tag und an sieben Tagen in der Woche folgende Bereitschaften für die Störungsbeseitigung in Strom und Gas vor:

Strom

  • Inge­nieur­be­reit­schaft Strom mit Schalt­be­rech­ti­gung
  • Schalt­meis­ter­be­reit­schaft Strom mit Schalt­be­rech­ti­gung
  • Bereit­schaft Mess­wa­gen Strom
  • Bereit­schaft Infor­ma­ti­ons­tech­nik (jeweils Schutz- / Leit­tech­nik und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­nik)
  • Mon­teur­be­reit­schaft Net­ze Strom
  • Mon­teur­be­reit­schaft Anla­gen Strom

Gas

  • Inge­nieur­be­reit­schaft Gas
  • Bereit­schaft Gas­spür­wa­gen
  • Bereit­schaft Infor­ma­ti­ons­tech­nik (jeweils Schutz- / Leit­tech­nik und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­nik)
  • Mon­teur­be­reit­schaft Net­ze Gas
  • Mon­teur­be­reit­schaft Anla­gen Gas

Durch diese umfangreiche Bereitschaftsorganisation wird eine maximal qualifizierte Bearbeitung aller Störungen in kürzester Zeit sichergestellt.

Zur schnellen und umfassenden Bearbeitung von Störungen werden alle notwendigen Ersatzteile und Materialien vorgehalten. Die Vorhaltung erfolgt abhängig von der Nutzungshäufigkeit direkt in den Einsatzfahrzeugen oder im Zentrallager. Darüber hinaus bestehen verschiedene 24/7 Rahmenverträge mit externen Dienstleistern zur Unterstützung der Störungsbearbeitung, wie z.B. im Tiefbau.

Einsatzfahrzeuge und Spezialgeräte

Alle Bereitschaftsmitarbeiter sind mit Einsatzfahrzeugen ausgestattet, die über alle notwendigen Mittel für den Störungseinsatz verfügen. Dazu gehören neben umfangreichen Dokumentationsunterlagen auch Messgeräte und Werkzeuge.
Die Netz Lübeck GmbH verfügt über folgende mit Funk ausgestattete Spezialfahrzeuge für die Störungsbeseitigung im Strom und Gas:

Strom

  • Kabel­mess­wa­gen
  • Aggre­ga­te zur Ersatz­strom­ver­sor­gung
  • LKW mit Kran
  • Kabel­trans­port­wa­gen

Gas

  • Gas­spür­fahr­zeug
  • 4 Blau­licht­ein­satz­fahr­zeu­ge
  • Aggre­ga­te
  • LKW mit Kran
  • Kabel­trans­port­wa­gen

Sowohl das Stromnetz als auch das Gasnetz der Netz Lübeck GmbH sind aufgrund ihrer Topologie und Messtechnik-Ausstattung für eine schnelle Störungslokalisierung und Behebung der Störung optimiert.

So wird im Stromnetz der überwiegende Teil des Mittelspannungsnetzes als Maschennetz oder Ringnetz betrieben, mit dem hohe Verfügbarkeiten und schnelle Wiederzuschaltzeiten sichergestellt werden können. Ebenso sind alle Mittelspannungsstationen mit Störungslokalisierungseinrichtungen bzw. Störungsmeldern zur schnellen Störungseingrenzung versehen.

Im Gasnetz wird der überwiegende Teil des Niederdrucknetzes als Maschennetz betrieben, mit dem hohe Verfügbarkeiten und schnelle Wiederzuschaltzeiten sichergestellt werden können. Alle anderen Druckstufen sind redundant ausgelegt. Ebenso sind alle GDR-Stationen mit Störungslokalisierungseinrichtungen bzw. Störungsmeldern zur schnellen Störungseingrenzung versehen.

Störungsabwicklung

Zentrale Melde – und Koordinationsstelle für Störungen ist die Netzleitstelle der Netz Lübeck GmbH. Die Netzleitstelle ist rund um die Uhr mit Spezialisten besetzt. Alle externen Anrufe über die veröffentlichten Störfallnummern laufen in der Netzleitstelle auf und werden dort bearbeitet und dokumentiert. Ebenso laufen alle Status-, Betriebs – und Störmeldungen aus dem Netz in der Netzleitstelle auf. Die Netzleitstelle führt die Erstanalyse und Groblokalisierung der Störung durch und alarmiert umgehend die erforderlichen Bereitschaftsmitarbeiter.

Der Störungsersteinsatz, der die Verkehrssicherung und die notwendigen Schaltmaßnahmen beinhaltet, wird durch die Meister – und die Ingenieurbereitschaft durchgeführt. Damit stehen stets zwei Mitarbeiter für den Störungsersteinsatz zur Verfügung und können eine minimale Reaktionszeit von maximal 30 Minuten bis zum Ersteinsatz im gesamten Netzgebiet sicherstellen. Abhängig von der Störungssituation wird direkt im Anschluss die Störungsbehebung durch die Monteurbereitschaft sowie ggf. auch externen Dienstleistern durchgeführt. Die Messwagenbereitschaft steht bei Bedarf für die Störungslokalisierung zur Verfügung.

Störungsanalyse

Alle Störungen werden im Anschluss mit dem Ziel ausgewertet, eine Optimierung der Abwicklung zu erreichen, sowie Störungsschwerpunkte und systematische Fehler zu erkennen. Regelmäßige Erfahrungsaustauschrunden der Bereitschaftbediensteten sind ein wesentlicher Baustein, um dieses Ziel zu erreichen.

Unterstützt wird die Störungsanalyse durch die Dokumentation und Klassifizierung aller Störungen im Instandhaltungsmanagementsystem SAP / PM. Durch diese Maßnahmen können wir eine überdurchschnittliche Netzqualität mit hoher Versorgungssicherheit gewährleisten.

Spezialfall Fernwärmefehlermessung

Als ein Unternehmen von wenigen führen wir im Bereich der Fernwärmefehlermessung das sogenannte Brückenmessverfahren anstelle des sonst gängigen Reflexionsmessverfahrens bei Störungen durch. Durch diese sogenannte Schwachstromkabelmesstechnik können bereits leichte Isolationsfehler in Kabeln frühzeitig gemessen werden.

Installateur-Verzeichnis

Für Störungen in Niederspannungskundenanlagen (der Anlagenteil hinter dem Hausanschlusskasten) haben wir als besonderen Service für Sie zusammen mit der Installateur-Innung ein Verzeichnis der in Lübeck und Umgebung bei uns zugelassenen Installateure erstellt. So können Sie gleich auf einen Blick den für Sie richtigen Installateur in Ihrer Nähe finden.

Instal­la­teu­re fin­den